Das Netzwerk der Demonstrationsbetriebe

240 Biohöfe von Apfelanbau über Rosenzucht bis Ziegenhof – In Deutschland wirtschaften mehr als 29.000 Betriebe nach ökologischen Richtlinien. Aus dieser Vielfalt hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft 240 Biohöfe zu Demonstrationsbetrieben ernannt. Diese Biobetriebe öffnen ihre Türen für alle Interessierten sowie für die Presse und zeigen wie der Ökolandbau in der Praxis funktioniert. Das Angebot richtet sich an Fachleute genauso wie an Vereine oder Schulklassen. Die Biohöfe bieten in der Regel Hof- und Feldführungen und führen auch Veranstaltungen zu speziellen Fragestellungen durch.

Alle Termine im Überblick, ausführliche Portraits sowie die Kontaktadressen der Höfe und weitere Informationen zur Koordinationsstelle erhalten Sie unter www.demonstrationsbetriebe.de

„Bio live erleben“ wird von der Koordinationsstelle m&p: public relations betrieben. Diese informiert über die Schwerpunkte der Höfe, unterstützt Besuchergruppen bei der Betriebsauswahl und berät die Presse bei Recherchen und Anfragen.

BÖLN Das Bundesprogramm

Das Netzwerk der Demonstrationsbetriebe ist ein Projekt des Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN). Dieses Programm ist ein wesentlicher Baustein des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft zur Unterstützung der ökologischen und nachhaltigen Landwirtschaft. Ziel des BÖLN ist es, die Rahmenbedingungen für die ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft und andere Formen nachhaltiger Landbewirtschaftung in Deutschland zu verbessern und die Voraussetzungen für ein gleichgewichtiges Wachstum von Angebot und Nachfrage zu erzielen.

Alle Kontakte und Ansprechpartner finden Sie im Impressum.

Weitere Informationen zum Bundesprogramm unter www.bundesprogramm.de und www.oekolandbau.de