Der Demonstrationsbetrieb zeigt beim Pressegespräch seine prämierten Wiesen

Seit zehn Jahren findet in Bayern die jährliche Wiesenmeisterschaft statt. Bei einem Pressegespräch auf den Naturland Hof Braun ziehen die Organisatoren nun Zwischenbilanz. Der Demonstrationsbetrieb von Günter Braun im oberfränkischen Pegnitz hat bereits selbst erfolgreich bei der Meisterschaft teilgenommen. Am Mittwoch, den 12. Juni, bietet er als Gastgeber des Pressegesprächs auch Wiesenbesichtigungen an. 

Die Wiesenmeisterschaft wird vom Bund Naturschutz (BN) und der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) organisiert. Bei dem Wettbewerb werden die schönsten, artenreichen und zugleich landwirtschaftlich genutzten Wiesen gesucht. Dabei fließen neben der Artenvielfalt auf der Wiese auch der Futterertrag und der kulturlandschaftliche Wert in die Bewertung ein.

Nach zehn Jahren des Wettbewerbs haben sich BN und LfL bei den Preisträgern der letzten Jahre erkundigt, was aus den prämierten Wiesen geworden ist. Wie bewerten sie die Situation und Förderung artenreicher Wiesen und Weiden auf ihrem Betrieb? Zwischenergebnisse der Auswertung werden nun auf dem Hof Braun vorgestellt.

Dort werden am Mittwoch, den 12. Juni, ab 10:30 Uhr die abgestuft genutzte Mähwiese sowie weitere extensiv genutzte Wiesen des Betriebs besichtigt. Beim Pressegespräch um 12:30 Uhr stehen neben dem Betriebsleiter-Ehepaar auch Vertreterinnen und Vertreter regionaler Naturschutz- und Landwirtschaftsbehörden Rede und Antwort.

Für die interessierte Öffentlichkeit bietet der Hof Braun um 15 Uhr und um 17 Uhr Wiesenführungen an. Hierzu kann man sich telefonisch beim Hof anmelden.  

Share This