Zwischenfrüchte im Ökolandbau

Am Donnerstag, den 19. Juli, von 13:00 bis 17:30 Uhr haben interessierte Landwirtinnen und Landwirte die Möglichkeit, sich auf dem Demonstrationsbetrieb Biolandhof Kreppold Wilpersberg über Zwischenfrüchte im Ökolandbau zu informieren. Auf dem bayrischen Biobetrieb werden Anbaustrategien mit standortgeeigneten Zwischenfruchtmischungen herausgearbeitet.

Beim Vortrag von Christoph Felgentau von der Deutschen Saatveredelung AG (DSV) geht es um den Zwischenfruchtanbau zur Bodenverbesserung und Beikrautregulierung. Hierbei werden vor allem die aufkommenden Vor- sowie Nachteile besprochen und diskutiert. Zwischendurch ist stets Zeit für Fragen und Dialog. Wie der Zwischenfruchtanbau wiederum in der Praxis aussieht, erfahren die Teilnehmenden bei einer Feldbesichtigung mit dem Betriebsleiter Johannes Kreppold.

Landwirtschaft hat bei den Kreppolds Tradition, denn Johannes Kreppold führt den Betrieb gemeinsam mit seinen Eltern. Die Familie blickt auf jahrelange Erfahrungen in der Ökolandwirtschaft zurück: Der Demonstrationsbetrieb wirtschaftet seit 1982 nach Biolandrichtlinien.

Sie arbeiten auf einem landwirtschaftlichen Betrieb und haben Interesse?
Melden Sie sich bitte bis zum 13. Juli 2018 bei Bioland e.V. Bayern telefonisch, per Mail oder Fax an:
Telefon: 0821 346800
E-Mail: veranstaltung-bayern@bioland.de
Fax: 0821 34680135

Die Teilnahme ist kostenlos, da der Praktikertag Teil des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) ist, initiiert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Veranstaltet wird der Praktikertag von der Bioland Beratung GmbH.

Share This