So gehen Sie mit Wespen richtig um |

Ob beim lauschigen Grillabend mit süßer Limonade und duftendem Grillfleisch oder bei der sonntäglichen Kaffeetafel mit Gebäck, Kuchen oder Torte – häufig dauert es nicht lange, bis Wespen auftauchen. So verhalten Sie sich richtig:

  • Nur zwei der acht heimischen Wespenarten stehen auf Süßes und Fleisch, nämlich die Deutsche und die Gemeine Wespe, die anderen Arten ergreifen schnell die Flucht.
  • Wespen stechen, sobald sie sich bedroht fühlen. Bewahren Sie deshalb Ruhe. Durch wildes Um-sich-Schlagen oder gar Anpusten fühlen sich die Insekten bedroht.
  • Decken Sie Nahrungsmittel ab und räumen Reste weg.
  • Wischen Sie Kindern nach dem Essen den Mund ab.
  • Häufig hilft eine Ablenkfütterung. Stellen Sie diese einige Meter entfernt auf. Ideal ist überreifes Obst, weniger geeignet sind Honig
    oder unverdünnte Marmelade.
  • Wespen werden auch von Gerüchen wie Parfüm, Cremes oder Holzmöbelpolitur angezogen.
  • Falls Sie doch gestochen werden: Drücken Sie eine halbierte Zwiebel auf den Stich. Die ätherischen Öle und die Verdunstungskälte lindern den Schmerz und die Schwellung.
Share This