Ruff uff’n Rummel – ein Jahrmarkt im Stil des frühen 20. Jahrhunderts

Interessierte können am letzten Aprilwochenende, am 1. Mai und an dem darauffolgenden Wochenende von 10 bis 18 Uhr den altmodischen Rummelklang der Drehorgel auf der Domäne Dahlem genießen.

An diesen Wochenenden reist der Bioland Demonstrationsbetrieb in die Vergangenheit zurück. Viele traditionelle Fahrgeschäfte wie eine Walzerbahn oder eine Schiffschaukel stehen für die Besucherinnen und Besucher bereit. Außerdem gehört zu dem Spektakel ein beinahe riesiges Riesenrad, welches einen wunderschönen Blick über den Biohof ermöglicht. Für die Kleinen gibt es ein spaßiges Entenangeln und Aalwürfeln. Wer gerne eine Trophäe mit nach Hause nehmen möchte, kann sich beim Papierblumen schießen versuchen.

In dem Eintrittspreis des Jahrmarkts ist ein spannendes Sonderprogramm enthalten. Sehenswert ist zum Beispiel der Auftritt der „starken Männer anno 1900“, die eine einzigartige Kraft-Jonglage-Show vorführen, bei der nicht nur Kugeln, sondern auch ganze Wagenräder durch die Luft fliegen. Des Weiteren gibt es ein großes Aufgebot an Leckereien: von einem herzhaften Fischbrötchen bis hin zu den süß kandierten Früchten und Zuckerwatte ist alles mit dabei, was das Herz begehrt.

Anlässlich des Jahrmarktes ist in dem Museum der Domäne Dahlem ist der Eintritt für die Erlebnisausstellung „Vom Acker bis zum Teller“ und die Sonderausstellung „LANDKULTUREN. Multimediale Perspektiven zwischen Kunst und Natur“ ermäßigt. Zusätzlich ist die Ausstellung „200+1: Mit dem Rad durch die Zeit“ im Erdgeschoss des Herrenhauses kostenlos.

Der normale Eintrittspreis für das Marktfest beläuft sich für Erwachsene auf 3 € und ermäßigt auf 1, 50 €. Für Kinder bis zwölf Jahre ist der Eintritt frei.

Share This