“Erfassung der Situation und Entwicklung von Bodenverdichtung”

Schadhafte Bodenverdichtungen sind gerade in Jahren mit engen Zeitfenstern auf dem Acker durch Befahren mit schweren Maschinen schnell entstanden. Diese können sich über Jahre bemerkbar machen, sowohl in Pflanzenwachstum, Pflanzengesundheit und Ertrag, aber auch Erosion kann eine Folge sein, z.B. bei starken Niederschlägen. Im Rahmen dieses Seminars möchte der Naturland verbandszugehörige Landwirtinnen und Landwirte für diese Problematik auf dem Demonstrationsbetrieb Hof Buchwald in Nidderau sensibilisieren.

Ein einführender Vortrag vermittelt Grundlagen und Problematik zum Thema Verdichtungen des Bodens. Im Anschluss wird das gehörte auf dem Feld mit praktischen Übungen vertieft. Durch die Messung des Eindringwiderstandes mit einem Penetrologger lässt sich somit der Ist-Zustand einer Verdichtung lokalisieren und Maßnahmen zur biologischen Unterbodendurchporung mittels gezieltem Haupt- und Zwischenfruchtbau ableiten.

u

Wann? Samstag, den 5. Mai, 09:00 – ca. 16:00 Uhr
Wo? Naturland Betrieb von Silke und Rainer Vogel, Hof Buchwald, 61130 Nidderau
Wer? Prof. Dr. Knut Schmidtke, HTW Dresden und Werner Vogt-Kaute, Erzeugerring für naturgemäßen Landbau e.V.

Es wird sowohl einen Theorie- als auch einen Praxisteil auf dem Acker geben (Kleidung!).

Die Veranstaltung ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldung bis 3. Mai 2018 an der   Geschäftsstelle Hohenkammer Tel.: 08137/6372-901, Email: info@naturland-beratung.de

Share This