Bienen, Bestäubung, Bildung |

Die Bestäubungsleistung von Biene und Co. ist für uns Menschen unverzichtbar: 1/3 aller Lebensmittel entstehen nur mit ihrer Hilfe. Die Mitglieder im Netzwerk der Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau wissen um den Verdienst der Insekten und treten aktiv für deren Schutz ein. Familie Gerster vom Demonstrationsbetrieb Sonnengut im südlichen Sachsen-Anhalt möchte den Bienen etwas zurückgeben, indem sie Zwischenfrüchte auf ihren Feldern säen, Saatkugeln streuen oder Blühstreifen anlegen – und: Bildungsarbeit leisten.

Diesen Ansatz verfolgen auch Ingrid und Fabian Lahres von der gleichnamigen Imkerei nahe Berlin. In ihrer Schauimkerei können Interessierte selbst aktiv werden und Honig schleudern. Aber vor allem auch das Wissen um den Wert der Bienen für Mensch und Natur mit nach Hause nehmen. Wer sich selbst für das Wohl der Insekten einsetzen möchte, findet auf dem Demonstrationsbetrieb Imkerei Fischermühle des Mellifera e. V. südlich von Stuttgart Expertinnen und Experten mit dem Schwerpunkt wesensgemäße Bienenhaltung.

Wer will Teil des Netzwerks Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau sein?Bundesweite Markterkundung des BÖLN

Ab Januar 2020 wird das Netzwerk der Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau neu aufgebaut. Um herauszufinden, welche Biobetriebe sich bundesweit zukünftig als Demonstrationsbetrieb Ökologischer Landbau sehen, führt das BÖLN aktuell eine bundesweite Markterkundung durch.  Alle Biobetriebe in Deutschland sind aufgerufen, sich daran zu beteiligen. 

Sie haben Interesse an einer Tätigkeit als Demonstrationsbetrieb Ökologischer Landbau? Dann einfach die Anlagen A und B der Markterkundung ausfüllen und bis zum 9. August 2019 schriftlich, per Post, an die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, Referat 333, Geschäftsstelle BÖLN, senden.

Jetzt an der Markterkundung teilnehmen!
Share This