Wie können wir Ihnen helfen?

Überschriften formatieren mit CSS

Aktuelle Pressemitteilungen und Fotos

Wissen, woher unser Essen kommt

Was wir essen, bewegt uns. Deswegen interessieren sich immer mehr Verbraucher dafür, woher unsere Lebensmittel kommen. Das ganze Jahr über geben die Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau Antworten auf diese Frage. Auch Journalisten können dieses verbandsübergreifende Netzwerk bei ihrer Arbeit nutzen. Die Biolandwirte, -winzer, -gärtner und -imker des Netzwerks stehen als authentische Ansprechpartner für Fragen rund um die Landwirtschaft zur Verfügung.

Pressemitteilung „Wissen, woher unser Essen kommt“

Medien-Interview auf der Bio Ranch Zempow (188)

Wissen, woher unser Essen kommt: Die Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau geben authentische Einblicke, wie hier auf der Bio Ranch Zempow in Brandenburg. (c) Bio Ranch Zempow

Bio ist kein Hexenwerk – Als Landwirt von den Erfahrungen der Demonstrationsbetriebe profitieren

Bio boomt. Landwirte, die das Thema betriebliche Weiterentwicklung strategisch, also langfristig, angehen und dabei den Ökolandbau als Option betrachten, haben jede Menge Informations- und Beratungsmöglichkeiten. So können sie die Chancen und Risiken einer Umstellung qualifiziert abwägen. Besonders hilfreich sind da auch persönliche Kontakte  zu Biobetrieben, von deren Erfahrungen umstellungsinteressierte Landwirte gut profitieren können.

Pressemitteilung „Bio ist kein Hexenwerk“

Bild zum Download:

Pd64: Bio ist kein Hexenwerk

Demonstrationsbetriebe zeigen, wie der moderne Ökolandbau funktioniert Quelle: Sozialer Ökohof St. Josef e. V.


Biolandwirtschaft zum Anfassen

Haben Hühner eigentlich Zähne? Bekommen Schweine Sonnenbrand? Und gibt es wirklich blaue Kartoffeln? Kleine Naturforscher und -forscherinnen können diesen und weiteren Fragen beim Besuch der Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau auf den Grund gehen. Mit verschiedenen Angeboten und Themenschwerpunkten wie „Vom Korn zum Brot“ oder „Woher kommt mein Frühstücksei?“ erhalten Schülerinnen und Schüler ebenso wie Kita-Kinder einen praxisbezogenen Einblick in das Leben und die Arbeiten eines moderneren Biobetriebs.

Pressemitteilungen

Bilder zum Download

Kartoffelernte auf dem Hof Pente

Alle packen an: Kartoffelernte auf CSA Hof Pente (Foto: Dr. Tobias Hartkemeyer, CSA Hof Pente)

 

K1024__240_pente_kind&schaaf

Biolandwirtschaft zum Anfassen: Ganz nah bei den Coburger Fuchsschafen (Foto: Dr. Tobias Hartkemeyer, CSA Hof Pente)

 

Erntedankfest auf dem Hof Kreppold (132)

Alte Gemüsesorten entdecken: Rote Beete ernten auf dem Biolandhof Kreppold (Foto: Biolandhof Kreppold)

 

Erntedankfest auf dem Biolandhof Kreppold (132)

Hier dürfen alle mitmachen: Erntedankfest auf dem Biolandhof Kreppold (Foto: Biolandhof Kreppold)

 

Schweine beobachten auf dem Hof Buchwald-Vogel (Foto: Pat Meise)

Schweine beobachten auf dem Hof Buchwald-Vogel (Foto: Pat Meise)

 

Kinder auf dem Tiggeshof

Zupacken statt Zuhören: auf dem Tiggeshof können Kindern Ökolandbau live erleben (Foto: Tiggeshof im Sauerland)

 

Kinder am Pflug auf dem Hof Pente

Ganz schön harte Arbeit: Einmal pflügen, bitte! (Foto: Dr. Tobias Hartkemeyer, CSA Hof Pente)

 


Raus auf‘s Land!

Flüstern mit den Pferden, Lustwandeln durch den Kräutergarten, Führungen durch das Wildgehege, Wandern durch das Naturschutzgebiet, Fütterungen im Schweinestall oder Sonntagsfrühstück im Hof-Café – Ein Demonstrationsbetrieb ist immer eine Reise wert.

Das ganze Jahr über laden die 239 Biohöfe des Netzwerks Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau auf ihre Höfe ein. Dort lernen große und kleine Besucherinnen und Besucher mit allen Sinnen die moderne Biolandwirtschaft kennen und gehen auf Entdeckungsreise, woher unsere Lebensmittel kommen.

Pressemitteilung „Naturforscher gesucht!“
Pressemitteilung „Bio ‚to go'“
Pressemitteilung „Der Garten ruft!“
Pressemitteilung „Raus auf’s Land!“


Pressebilder zum Download

Ein Ehepaar mit einem Rind auf der Weide.

Familie Schlickenrieder mit einem „geschminkten“ Murnau Werdenfelser Rind. (Foto: ArcheHof Schlickenrieder)

NaturErlebnisHof Hausen (189)

Die Wasserbüffel des NaturErlebnisHof Hausen lieben ein Bad im Hochsommer. (Foto: ErlebnisHof Hausen)

NaturErlebnisHof Hausen (189)

Der Wasserbüffel gilt als robust und zeichnet sich durch eine besondere Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten, Klimaeinflüsse und Witterung aus. (Foto: NaturErlebnisHof Hausen)

Schweine grasen auf einer Wiese.

Die Angler Sattelschweine der Iversens ist eine alte Rasse des Hausschweins. (Foto: Bioland-Hof Iversen)

Mann und Frau mit Kuh auf Weide

Elke und Horst Reiser zeigen ihren Gästen gerne, woher die Lebensmittel kommen und wie ein Biohof funktioniert.

Blick in eine Wiese voller blühenden Kräuter

Wie lecker selbst geerntete Kräuter schmecken, erfahren Groß und Klein auf dem Biohof Brinkmann. (Foto: Biohof Brinkmann)

Mohnblume im Feld

Auf Gut Schmerwitz erleben die Besucher Landwirtschaft zum Anfassen. (Foto: Gut Schmerwitz)

Staudengärtnerei Gaißmayer (148)

Die Gäste der Staudengärtnerei Gaißmayer finden dort mehrere tausend verschiedene Arten und Sorten von Stauden. (Foto: Staudengärtnerei Gaißmayer)

Bio-Gärtnerei Christian Herb (120)

Bereits die Namen der 150 Tomatensorten aus der Bio-Gärtnerei Christian Herb entführen in eine andere Welt. (Foto: Bio-Gärtnerei Christian Herb)

Rosenschule Ruf (225)

In der Rosenschule Ruf gibt es alles, was das Herz von Rosenliebhaberinnen und -liebhabern begehrt. (Foto: Rosenschule Ruf)

Gut Hirschaue - Gehege Führung

Ab ins Gehege: Am 19. März startet der Demonstrationsbetrieb Gut Hirschaue in die Saison 2015. (Foto: Gut Hirschaue)

Eggers in der Ohe - Blick nach Westen

So sieht Urlaub aus: Das Landleben entdecken und entspannen auf dem Demonstrationsbetrieb Hof Eggers in der Ohe. (Foto: Hof Eggers in der Ohe)

Weingut Rothe - Hör Gästezimmer

Das Rundum-Glücklich-Paket: Nur wenige Gehminuten vom Weingut Rothe liegen die geschmackvollen Gästezimmer der Tochter Maria Hör. (Foto: Koordinationsstelle Demonstrationsbetriebe)


Bio auf dem Grab

Zu Allerheiligen schmücken viele Menschen die Gräber mit neuer Bepflanzung. Traditionelle Gestecke gibt es immer häufiger in Bioqualität und wer heimische Stauden und Gräser aus ökologischem Landbau pflanzt, betreibt zudem aktiven Naturschutz. Expertinnen und Experten aus dem Netzwerk der Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau geben Tipps, welche Pflanzen sich für die spätherbstliche Grabgestaltung eignen.

Die komplette Pressemitteilung zum Download

herbstlicher Grabschmuck

Ökologischer Grabschmuck vom Demonstrationsbetrieb Bio-Gärtnerei Christian Herb zu Allerheiligen

Die Bio-Glühwei(h)n-Nächte 2014 des Netzwerkes der Demonstrationsbetriebe

Wenn es draußen kalt wird und das Jahr sich dem Ende neigt, ist es wieder Zeit für die Bio-Glühwei(h)n-Nächte. Zum dreizehnten Mal laden die Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau im Rahmen dieser Gemeinschaftsaktion zu Hofführungen, Stallbesichtigungen und Gesprächsrunden ein und geben Besuchern damit die Möglichkeit, Einblicke in die Praxis des ökologischen Landbaus zu gewinnen. Deutschlandweit erstrahlen Biohöfe von Baden-Württemberg bis Thüringen im vorweihnachtlichen Glanze und veranstalten stimmungsvolle Feste für die ganze Familie. Die Veranstaltungen sind dabei so vielfältig wie das Netzwerk selbst und reichen von Fackelwanderungen über ökologische Weihnachtsmärkte und Taschenlampen-Hofführung bis zum Tannenbaumschlagen. Eines haben sie alle gemeinsam: Bei Bio-Glühwein und Bio-Punsch kommen Menschen zusammen und lassen das Jahr gemeinsam ausklingen.


Pressebilder zum Download

Bio-Glühwei(h)n-Nacht 2013 (072_Strotdrees)

BU: Krippenspiel bei den Biokühen zur Bio-Glühwei(h)n-Nacht 2013 auf dem Demonstrationsbetrieb Bioland-Hof Strotdrees (Foto: Strotdrees)

Bio-Glühwei(h)n-Nacht 2013 (072_Strotdrees)

BU: Krippenspiel zur Bio-Glühwei(h)n-Nacht auf dem Demonstrationsbetrieb Bioland-Hof Strotdrees (Foto: Strotdrees)

 

Bio-Glühwei(h)n-Nacht 2013 (185_Quellenhof)

BU: Das Jahr ausklingen lassen: Bio-Glühweihn-Nacht auf dem Demonstrationsbetrieb Quellenhof (Foto: Hella Hansen)

 

Blick in die Weihnachtsbäckerei des Demonstrationsbetriebs Pfarrgut Taubenheim; Foto: Pfarrgut Taubenheim

BU: Blick in die Weihnachtsbäckerei des Demonstrationsbetriebs Pfarrgut Taubenheim (Foto: Pfarrgut Taubenheim)

 

Blick in die Weihnachtsbäckerei des Demonstrationsbetriebs Pfarrgut Taubenheim; Foto: Pfarrgut Taubenheim

BU: Lagerfeuerstimmung zur Bio-Glühwei(h)n-Nacht auf dem Demonstrationsbetrieb Pfarrgut Taubenheim (Foto: Pfarrgut Taubenheim)

Da staunen schon die Kleinen: Wissenswertes über den Ökolandbau zur Bio-Glühwei(h)n-Nacht der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen (Foto: Hessische Staatsdomäne Frankenhausen)

BU: Da staunen schon die Kleinen: Wissenswertes über den Ökolandbau zur Bio-Glühwei(h)n-Nacht der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen (Foto: Hessische Staatsdomäne Frankenhausen)

BU: Im Weinkeller mit dem Nikolaus: Bio-Glühwei(h)n-Nacht auf dem Demonstrationsbetrieb Brühler Hof (Foto: Brühler Hof)

BU: Im Weinkeller mit dem Nikolaus: Bio-Glühwei(h)n-Nacht auf dem Demonstrationsbetrieb Brühler Hof (Foto: Brühler Hof)

 

Bio-Glühwei(h)n-Nacht auf dem Biolandhof Dihlmann (062)
image-1270

BU: Bio-Glühwei(h)n-Nacht auf dem Demonstrationsbetrieb Dihlmann: Drehorgel-August alias DJ Kotte in seinem Element (Foto: Biolandhof Dihlmann)

 

Logo der Bio-Glühwei(h)n-Nacht 2013

BU: Bio-Glühwei(h)n-Nacht: Gemeinschaftsaktion der Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau (Logo: BÖLN; Web-Version)

 

BU: Bio-Glühwei(h)n-Nacht: Gemeinschaftsaktion der Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau

BU: Bio-Glühwei(h)n-Nacht: Gemeinschaftsaktion der Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau (Logo: BÖLN; Druckversion)

 

 

Raus aufs Land!

Urlaubszeit ist Ausflugzeit. Deshalb laden pünktlich zu den Sommerferien die 239 Biohöfe des Netzwerks Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau von der Nordsee bis zum Allgäu, von der Eifel bis zum Harz auf ihre Höfe ein. Egal ob Hobbygärtner, Tierfreund, Weinliebhaber, Entdecker oder Faulenzer – Jeder kommt hier auf seine Kosten z. B. beim Flüstern mit den Pferden, Verkosten der neuen Weine, Lustwandeln durch den Kräutergarten, Ernten von alten Tomatensorten oder Entspannen im Hof-Café.
Pressetext „Raus aufs Land!“(Stand 28.07.2014)

Foto „Kleinkind betrachtet Huhn“ zum Download

Kind neben Huhn

(c) BLE, Dominik Menzler
(Bild verlinkt mir oekolandbau.de, für Download den Titel „Kleinkind betrachtet Huhn“ in das Suchfeld eingeben)

 

aktionREGENWuRM 2014: Ich zeig dir meinen Boden!

Ein gesunder Boden ist die Voraussetzung für gesunde Lebensmittel. Doch Bodenerosion, bedingt zum Beispiel durch intensive Landwirtschaft, ist eines der ökologischen Hauptprobleme unserer Zeit. Das Thema Boden ist deshalb von hoher gesellschaftlicher Relevanz und geht alle an. Nur leider interessiert das die allgemeine Öffentlichkeit wenig. Um das zu ändern, initiierte die Koordinationsstelle der Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau 2013 die neue Gemeinschaftsaktion “aktionREGENWURM – Ich zeig’ dir meinen Boden!”, die Medien und Öffentlichkeit für den Boden, seine Bedeutung und Wichtigkeit sensibilisieren sollte. 2014 laden die Biohöfe des Netzwerks im Mai und Juni bundesweit zu “Boden-Entdeckungsreisen” ein.

Pressetext zur aktionREGENWURM 2014
Infoflyer zur aktionREGENWURM 2014
Gartentipps zur aktionREGENWURM 2014

Pressebilder zur aktionREGENWURM zum Download

aktionREGENWURM auf dem Haettelihof (203)

BU: Die Erde lebt! Zur aktionREGENWURM entdecken Groß und Klein die nützlichen Bodenbewohner kennen (Foto: Haettelihof)

aktionREGENWURM in der Rosenschule Ruf (225)

BU: Faszination Boden: In einer Hand voll fruchtbarer Erde leben
mehr Organismen als Menschen auf der Erde (Foto: Rosenschule Ruf)

aktionREGENWURM auf dem Hof Hahlgarten (113)

Auf den Spuren von Fridolin: Die Demonstrationsbetriebe laden zur aktionREGENWURM ein auf “Boden-Entdeckungsreise” zu gehen (Foto: Koordinationsstelle der Demonstrationsbetriebe)

REGENWURM vom Biohof Heim und Frucht (010)

Regenwürmer haben einen positiven Einfluss auf den Zustand der Böden – Wie ihnen das gelingt können Besucherinnen und Besucher der bundesweiten aktionREGENWURM in Erfahrung bringen (Foto: HP Frucht Gärtnerei am Bauerngut Libbenichen)

aktionREGENWURM in der Rosenschule Ruf (225)

BU: Rosenschule Ruf lädt ein zum Regenwurm-Rundgang (Foto: Rosenschule Ruf)

aktionREGENWURM auf dem Haettelihof (203)

BU: Hier geht’s zur aktionREGENWURM: Auf den Haettelihof erfahren Interessierte mehr über das spannende Bodenleben (Foto: Haettelihof)


Fragen? Das Team der Koordinationsstelle Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau steht Ihnen telefonisch unter 0228 410028-3 oder per E-Mail zur Verfügung.

Bilder der Tippgeber zur aktionREGENWURM 2014 zum Download

Phlox und Echinacea von der Staudengärtnerei Gaissmayer (148)

Stauden statt Kies ist der Tipp von der Staudengärtnerei Gaißmayer >>>Zum Portrait

 

Rosenschule Ruf (225)

Rosen lieben Regenwürmer, ist das Motto der Rosenschule Ruf>>> Zum Portrait

Biohof Brinkmann (073)

Genießen statt Jäten, empfiehlt der Biohof Brinkmann >>> Zum Portrait

Gut Wulfsdorf (033)

Kompost-Beet mit Blumen, ist der Tipp von Gut Wulfsfelde >>> Zum Portrait

Gärtnerei Berg (136)

Einen Blick in den Boden wirft Peter Berg von der Gärtnerei Berg >>>Zum Portrait

Presseinfo zum BÖLN-Messeauftritt mit Beteiligung der Demonstrationsbetriebe auf der Internationalen Grünen Woche Berlin 2014

Mit über 410.000 Besuchern, darunter rund 100.000 Branchenvertreter, und der internationalsten Beteiligung seit Messepremiere unterstrich die Grüne Woche 2014 (IGW) ihre Funktion als Leitmesse für die gesamte Agrarbranche. Wahre Publikumsrenner waren die Sonderschauen, wie die neu gestaltete Biohalle. Zentraler Anlaufpunkt und erste Messeadresse für das Thema „Bio“ war der Messestand des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) des Bundeslandwirtschaftsministeriums, der erstmalig gemeinsam mit der Hallenbühne eine bauliche und organisatorische Einheit bildete.

Pressemitteilung zum BÖLN-Auftritt auf der IGW (Stand: 04.02.2013)

Bildergalerie im demoALBUM


Presseinfo zu den Bio-Glühwei(h)n-Nächten 2013 des Netzwerkes der Demonstrationsbetriebe

Wenn es draußen kalt wird und das Jahr sich dem Ende neigt, ist es wieder Zeit für die Bio-Glühwei(h)n-Nächte. Zum zwölften Mal laden die Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau im Rahmen dieser Gemeinschaftsaktion zu Hofführungen, Stallbesichtigungen und Gesprächsrunden ein und geben Besuchern damit die Möglichkeit, Einblicke in die Praxis des ökologischen Landbaus zu gewinnen. Deutschlandweit erstrahlen insgesamt über 40 Biohöfe von Baden-Württemberg bis Thüringen im vorweihnachtlichen Glanze und veranstalten stimmungsvolle Feste für die ganze Familie. Die Veranstaltungen sind dabei so vielfältig wie das Netzwerk selbst und reichen von Fackelwanderungen über ökologische Weihnachtsmärkte und Taschenlampen-Hofführung bis zum Tannenbaumschlagen. Eines haben sie allerdings alle gemeinsam: Bei Bio-Glühwein und Bio-Punsch kommen Menschen zusammen und lassen das Jahr gemeinsam ausklingen.

Pressemitteilung zur Bio-Glühwei(h)n-Nacht 2013 (Stand: 15.11.2013)

Alle Veranstaltungen zur Bio-Glühwei(h)n-Nacht 2013 im Überblick (Stand: 15.11.13)


Pressebilder zum Download

Bio-Glühwei(h)n-Nacht 2013 (072_Strotdrees)

BU: Krippenspiel bei den Biokühen zur Bio-Glühwei(h)n-Nacht 2013 auf dem Demonstrationsbetrieb Bioland-Hof Strotdrees (Foto: Strotdrees)

Bio-Glühwei(h)n-Nacht 2013 (072_Strotdrees)

BU: Krippenspiel zur Bio-Glühwei(h)n-Nacht auf dem Demonstrationsbetrieb Bioland-Hof Strotdrees (Foto: Strotdrees)

 

Bio-Glühwei(h)n-Nacht 2013 (185_Quellenhof)

BU: Das Jahr ausklingen lassen: Bio-Glühweihn-Nacht auf dem Demonstrationsbetrieb Quellenhof (Foto: Hella Hansen)

 

Blick in die Weihnachtsbäckerei des Demonstrationsbetriebs Pfarrgut Taubenheim; Foto: Pfarrgut Taubenheim

BU: Blick in die Weihnachtsbäckerei des Demonstrationsbetriebs Pfarrgut Taubenheim (Foto: Pfarrgut Taubenheim)

 

Blick in die Weihnachtsbäckerei des Demonstrationsbetriebs Pfarrgut Taubenheim; Foto: Pfarrgut Taubenheim

BU: Lagerfeuerstimmung zur Bio-Glühwei(h)n-Nacht auf dem Demonstrationsbetrieb Pfarrgut Taubenheim (Foto: Pfarrgut Taubenheim)

Da staunen schon die Kleinen: Wissenswertes über den Ökolandbau zur Bio-Glühwei(h)n-Nacht der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen (Foto: Hessische Staatsdomäne Frankenhausen)

BU: Da staunen schon die Kleinen: Wissenswertes über den Ökolandbau zur Bio-Glühwei(h)n-Nacht der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen (Foto: Hessische Staatsdomäne Frankenhausen)

BU: Im Weinkeller mit dem Nikolaus: Bio-Glühwei(h)n-Nacht auf dem Demonstrationsbetrieb Brühler Hof (Foto: Brühler Hof)

BU: Im Weinkeller mit dem Nikolaus: Bio-Glühwei(h)n-Nacht auf dem Demonstrationsbetrieb Brühler Hof (Foto: Brühler Hof)

 

Bio-Glühwei(h)n-Nacht auf dem Biolandhof Dihlmann (062)
image-1270

BU: Bio-Glühwei(h)n-Nacht auf dem Demonstrationsbetrieb Dihlmann: Drehorgel-August alias DJ Kotte in seinem Element (Foto: Biolandhof Dihlmann)

 

Logo der Bio-Glühwei(h)n-Nacht 2013

BU: Bio-Glühwei(h)n-Nacht: Gemeinschaftsaktion der Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau (Logo: BÖLN; Web-Version)

 

BU: Bio-Glühwei(h)n-Nacht: Gemeinschaftsaktion der Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau

BU: Bio-Glühwei(h)n-Nacht: Gemeinschaftsaktion der Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau (Logo: BÖLN; Druckversion)

 

 

Ein Gedanke zu „Wie können wir Ihnen helfen?

  1. Pingback: Blumenschule Schongau: Ökologischer Grabschmuck | Bio live erleben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *