Am 19. Januar startet in Berlin wieder einmal die 10-tägige Internationale Grüne Woche 2018. Auch dieses Jahr ist das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit dem großem Stand des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) in der Biohalle 1.2b mit dabei und präsentiert hier unter anderem das Netzwerk der Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau.

Der lockere abendliche Ausklang am BÖLN-Stand ist mittlerweile eine gelernte und sehr schätzte Tradition bei allen Standakteuren. Es geht in erster Linie um Austausch, Vernetzung, gegenseitige Wahrnehmung und Wertschätzung und um Stärkung des „Team-Spirits“ – und das sehr vielfältig: Hier lernen Demonstrationsbetriebe andere Demonstrationsbetriebe kennen. Hier lernen BÖLN-Verantwortliche die Netzwerkmitglieder kennen. Hier tauschen sich Wissenschaftler mit Praktikern aus. Hier lernen Praktiker Verwaltung kennen.

Nicht nur am BÖLN-Stand, auch an Ständen der Bioverbände oder in anderen Hallen sind Demonstrationsbetriebe während der IGW aktiv, um den Ökolandbau und das Netzwerk zu präsentieren. Daher die neue Idee: Wir laden alle auf der Internationalen Grünen Woche anwesenden Demonstrationsbetriebe zu einem festen Termin an den BÖLN-Stand ein zum gegenseitigen Kennenlernen, zu Austausch und Vernetzung – zu einem demoSTAMMTISCH ein!

 

u

Interesse bundesweit andere Netzwerkmitglieder kennenzulernen? Zu entdecken, welche Köpfe hinter dem Projekt und der Organisation stecken? Oder sich mit anderen Biobäuerinnen und -bauern über den Ökolandbau auszutauschen?

Am Freitag, den 26. Januar, ab 18 Uhr freuen sich Projektleiter Elmar Seck und die Koordinationsstelle interessierte Demonstrationsbetriebe am BÖLN-Stand (Biohalle 1.2b) begrüßen zu dürfen!

Interessierte Demonstrationsbetriebe, die gerne am demoSTAMMTISCH teilnehmen möchten, allerdings keine Eintrittskarte besitzen, können sich gerne unter info@demonstrationsbetriebe.de melden.

Share This