Demonstrationsbetrieb lädt zur Gruppenausstellung LANDKULTUREN ein

Auch 2018 geht es im Museum im Herrenhaus auf dem Demonstrationsbetrieb Domäne Dahlem kunstvoll zu: Die Stiftung präsentiert ab dem 14. April bis zum 17. Juni eine dreiteilige Ausstellungsreihe KUNST IM HERRENHAUS. Die entsprechende Eröffnungsfeier zur Ausstellung findet am 13. April ab 18 Uhr statt. Die Künstlerinnen und Künstler setzen sich mittels unterschiedlicher Techniken und Materialien mit den Themen Natur, Ökologie und Urbanität auseinander. Dabei geht es insbesondere um die heutige Beziehung zwischen Mensch und (Nutz-) Tier und das Spannungsverhältnis zwischen Stadt und Land. Die gezeigten Malereien, Grafiken, Fotografien, Videos und Installationen sind zum Teil poetische und sehr persönliche Werke, die auf eine visuelle Suche mitnehmen und dabei die Sehnsucht nach Alternativen und Orten der Freiheit wecken …

Als erste der drei Ausstellungen präsentiert das Museum unter dem Titel LANDKULTUREN eine Gruppenausstellung von Künstlerinnen und Künstlern, deren hier ausgestellte Arbeiten multimediale Perspektiven zwischen Kunst und Natur beleuchten:

  • Maj-Synje Berns
  • Martin Binder
  • Sigrid Braun-Umbach
  • Andrea Colitti
  • Barbara von Hartha
  • Tina Hopp
  • Tama Kapanadze-Popkova
  • Celia Mehnert
  • Bettina Müller
  • Teona Paichadze
  • Sebastian Rohr
  • Bärbel Rothhaar
  • Georgi Tchkhaidze
 
  • Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag jeweils 10 bis 17 Uhr
  • Eintritt: 5 € / ermäßigt 3 € (Eintrittskarte gilt auch für das CULINARIUM); Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sowie Fördervereinsmitglieder frei
  • Pressekontakt: Jacqueline Jancke / Tel. (030) 666 300 22 / Mail jancke@domaenedahlem.de
Share This