Alte Tomatensorten entdecken auf den Demonstrationsbetrieben Ökologischer Landbau

Sie sind rot, schwarz und gelb, schmecken mal fruchtig, mal scharf und sehen rund, gerippt oder wie eine Flasche aus: Tomaten. Zwar gibt es das beliebte Gemüse in den meisten Supermärkten das ganze Jahr über, doch je nach Reifezeit werden Tomaten in Deutschland von Juni bis in den September geerntet.

Beste Zeit also, sich auf einem Demonstrationsbetrieb Ökologischer Landbau über Anbau und Pflege zu informieren. Auf vielen der in ganz Deutschland verteilten Vorzeigehöfe wachsen alte Tomatensorten mit fantasievollen Namen wie Ochsenherzen, Harzfeuer oder Andenhorn. Interessierten erklären die Betriebsleiter und Mitarbeiter bei einer Führung über den Biohof, warum sie sich für diese Sorten entschieden haben und was das Besondere ausmacht.

Außerdem bieten sie immer wieder Verkostungsaktionen an, wie am Montag, 14. August 2017 auf dem Gut Wulfsdorf am Stadtrand von Hamburg in Ahrensburg oder am Mittwoch, 13. und Dienstag, 26. September in der Biogärtnerei Christian Herb in Kempten im Allgäu.

Share This